Adminer for Sqlite in Docker

Recently i wanted to use Sqlite with Adminer in Docker and it turned out to be not so easy.
I actually thought i could just declare Adminer in a docker-compose.yml file with a volume mounted, similar as i would do for adminer with mysql.

But since Adminer is a popular hacking target they introduced a feature that does not allow to run adminer without a password, out of the box.
Sqlite database usually runs without password and dang, workaround needed!

Continue reading “Adminer for Sqlite in Docker”

sqlite VACUUM

Mal ein kleines Zauberwort für Zwischendurch:
VACUUM;

Dieses Kommando räumt eine Sqlite Datenbank auf, killt unnötige Leerzeichen und defragmentiert den Datenbank File.

In meinem Fall war die DB nach dem löschen einer relativ großen Table immer noch auf ca 20MB, das hat mich doch stutzig gemacht und zu diesem Kommando geführt.
Nachdem ich es ausgeführt hatte, war der File dann tatsächlich auf 2MB geschrumpft!

Sollte man vielleicht nicht im laufendem Betrieb machen und als nächstes schau ich mir dann AUTO_VACUUM an.

PHP und Sqlite Transaktionen

Ich bin ja Fan von sqlite, besonders für kleinere Projekte, wo kein hohes paralelles Schreiben zu erwarten ist, also für fast alle kleineren Seiten.
Keine Datenbank Administration, einfach loslegen und schnell ist es auch noch.

Ein paar Krücken gibts aber schon, zB bei Transaktionen (die MySql im Regelfall gar nicht kann ;)).
Ich benutze die in diesem Fall für multiple Inserts, um da Performance rauszuschlagen.

Über diese bin ich letztens noch gestolpert:

1. Es ist keine gute Idee Transaktionen zu stückeln und sequentiell abzuarbeiten.(warum auch immer man auf diese Idee kommt ;))
besser ist: alle Queries zu buffern und dann in einer Transaktion auszuführen.
Denn Transaktionen locken die DB und nach meiner Erfahrung kann das PHP SQLiteDatabase Object den Datenbank Cursor nicht richtig schließen.
Das führt dann zu sowas: “cannot start a transaction within a transaction”
Continue reading “PHP und Sqlite Transaktionen”